Boden- und Wandfliese Nightfall der Kollektion Timeline von PrimeCollection
Boden- und Wandfliese Nightfall aus der Kollektion Timeline von PrimeCollection. Foto: Werksbild


Die Studie „Indoor-Generation“ des Dachfensterherstellers VELUX hat herausgefunden, dass sich Menschen bis zu 90 Prozent des Tages drinnen aufhalten. Deswegen gilt: Auf eine wohngesunde und emissionsarme Einrichtung und Innenraumgestaltung achten. 
Ein besonderes Augenmerk gilt aufgrund der großen Flächen den Bodenbelägen. Wir erklären, warum Fliesen zu den emissions- und schadstoffarmearme Bodenbelägen zählen und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Dicke Luft in Haus oder Wohnung? Das kann am Bodenbelag liegen, wenn der von Haus aus Schadstoffe ausdunstet. Allein der Boden im Haus nimmt neben Möbeln so viel Fläche ein, dass austretende flüchtige Schadstoffe die Raumluft erheblich beeinträchtigen können. Das kann unter Umständen Gesundheit, Wohlbefinden und Wohnqualität belasten und sogar schädigen. Umso wichtiger, auf einen möglichst emissionsarmen Bodenbelag zurückzugreifen. Dazu zählen unter anderem keramische Fliesen.

„Wohngesund“ mit keramischen Fliesen

„Wohngesund“ bedeutet, bei der Inneneinrichtung emissionsarme und schadstoffarme Baustoffe und Materialien einzusetzen, zum Beispiel Fliesen aus Feinsteinzeug. Zu 99 Prozent bestehen die nämlich aus reinen mineralischen Stoffen wie Sand, Kaolin (weiße Tonerde) und Feldspat. Ein Prozent entfällt auf natürliche färbende Stoffe. Andere chemische Zusätze werden von Natur aus nicht zugesetzt. Feinsteinzeug bildet damit einen idealen Bodenbelag, um eine Ausdünstung von Schadstoffen zu vermeiden – übrigens ebenso wie Holz oder Kork. Sie alle gelten als raumluftneutral, da sie die Qualität und den Geruch der Raumluft nicht negativ belasten. Zusätzlich beugen sie Schimmel- und Pilzbildung vor – ein großer Vorteil für Allergiker.

Auch Verlegematerialien müssen emissionsarm sein

Neben den Fliesen selbst ist auch bei allen weiteren Verlegematerialien und Baustoffen auf eine emissionsarme Beschaffenheit zu achten. Dazu zählen unter anderem:

  • Grundierung des Estrichbodens
  • Trittschalldämmung
  • Entkopplungsmatten
  • Fliesenkleber
  • Fugen- und Dichtungsmassen

Wer wohngesund leben möchte, greift auch bei diesen Baumaterialien auf emissionsarme Produkte zurück. Eine Liste der infrage kommenden Produkte bietet das Sentinel Haus Institut, ein Forschungsprojekt der Deutschen Bundesstiftung für Umwelt, das Wissen und Datenbanken rund um wohngesundes und nachhaltiges Bauen sammelt. 

Bodenfliese Ego von Provenza. Foto: Werksbild

Der VOC-Gehalt

Einer der wichtigsten Faktoren, um die Emission von Baumaterialien zu messen, ist der VOC-Gehalt. Flüchtige organische kohlenstoffhaltige Verbindungen (engl. Volatile Organic Compounds, kurz VOC) können bei Raumtemperatur oder höheren Temperaturen aus Baumaterialien gasförmig ausdunsten. Über eine Prüfkammermessung können diese Emissionen gemessen und klassifiziert werden. Die GEV (Gemeinschaft Emissionskontrollierte Verlegestoffe, Klebestoffe und Bauprodukte e. V.) vergibt das nach strengen Richtlinien ausgestellte Prüfsiegel EMICODE®, um Verbrauchern und Betrieben einen Kompass für sichere und emissionsarme Baustoffe zur Verfügung zu stellen.

Der EMICODE® –  das Prüfzeichen für mehr Sicherheit

Seit 1997 vergibt die GEV das geschützte Siegel EMICODE®. Das Prüfzeichen gibt Auskunft für die Umwelt- und Innenraumhygiene eines Produkts, die sich anhand von Grenzwerten für Schadstoffemissionen ausrichten. Die höchste Emissionsklasse ist das EC1 Plus Siegel, das „sehr emissionsarmen“ Produkten verliehen wird. Achten Sie beim Kauf von Fliesen und Verlegematerialien immer auf dieses Siegel, um sicher zu gehen, dass Sie ausschließlich mit Baustoffen arbeiten, die nahezu keine raumluftbelastenden Schadstoffe ausstoßen, oder fragen beim Anbieter nach.

Mit Franke Raumwert zum neuen Bodenbelag

Gerne unterstützten wir Sie dabei, Ihre Wohnung emissionsarm und wohngesund zu fliesen. Unsere Verfugungs- und Verlegematerialien von Sopro sind mit der EC1 Plus Emissionsklasse ausgezeichnet. Das heißt, die Produkte wie z. B. Fugenmörtel sind frei von Weichmachern, Chlorparaffin, Lösemittel und Nanopartikeln. Zudem führen wir vielfältige Fliesen und Terrassenplatten aus Feinsteinzeug und Naturstein – für ein wohngesundes Leben und eine bessere Raumluftqualität!