Badezimmerpflanzen

 

Spießig oder voll im Trend? Lange Zeit waren Zimmerpflanzen im Wohnraum mehr als verpönt. Heute sind sie echte Instagram-Lieblinge und werden hip in Szene gesetzt – unter anderem im Badezimmer. Wir stellen die schönsten vor.

Was gibt es zu dieser Herbstzeit schöneres, als sich nach einem langen Arbeitstag, dem Bummel durch die Stadt oder gar einem Spaziergang durch den Wald ein wohliges Bad zu nehmen! Besonders schön: Ein Badezimmer, in dem Sie sich ein wenig Natur ins Haus holen, wenn sich die Pflanzen draußen schlafen legen. Zimmerpflanzen liegen seit spätestens diesem Jahr wieder voll im Trend und erleben ein echtes Revival. Auf Instagram ist gar eine grüne Welle losgetreten und Influencer aus aller Welt setzen ihre Zimmerpflanzen gekonnt in Szene. Wer stöbern möchte, schaut unter Hashtags wie #urbanjungle und #urbanjunglebloggers.

Badezimmerpflanzen03
Wer Platz rund um die Badewanne hat, dekoriert mit Farn oder anderen pflegeleichten Sorten. Foto: Unsplash

Grüne Badbewohner, die (fast) alles mitmachen

Eins gibt es im Bad nicht: ein immerwährend gleichbleibendes Klima. Insofern sollten Sie bei der Auswahl an Pflanzen fürs Badezimmer auf solche Mitbewohner setzen, die gut mit Feuchtigkeit umgehen können, denen Zugluft nicht ausmacht und sich nicht ärgern, wenn man doch einmal die Heizung richtig aufdreht. Dazu sollten die Pflanzen es Ihnen nicht übel nehmen, wenn Sie vergessen haben zu gießen. Unsere Lieblinge für das Badezimmer sind Sukkulenten aller Art, Aloe Vera, Grünlilie, Farne oder auch Kakteen. Das geht in jedem Haushalt und in jedem Alter. Achtung: Kakteen im Haushalt mit kleinen Kindern besser hochstellen.

Spot on: Tipps rund um das passende Licht für Badezimmerpflanzen

Wer sich Pflanzen für das Badezimmer zulegen möchte, sollte zuerst analysieren, welche Lichtverhältnisse herrschen. Denn nicht immer ist das Bad mit üppigem Sonnenlicht gesegnet. Doch letztlich findet sich für jedes Licht auch die passende Pflanze. Während sich Orchideen im Sonnenlicht pudelwohl fühlen, kommen Farne oder Philodendron auch mit weniger Licht aus. Dass das Badezimmer meistens einer Art subtropischen Klimas entspricht, das durch Baden und Duschen verursacht wird, ist übrigens für kaum eine Pflanze schädlich.

 

Badezimmerpflanzen03
In kleinen Bädern sind Hängepflanzen eine wunderschöne Dekoration. Foto: Unsplash

Fünf Lieblingspflanzen für das Badezimmer

Einblatt

Das Einblatt (Spathiphyllum), das bei uns mit rund 50 Arten in vielen Gartencentern zu finden ist, findet in dunklen Bädern besonders gute Voraussetzungen. Denn die Pflanze benötigt kaum Licht, kann dafür aber mit hoher Luftfeuchtigkeit umgehen. Das Einblatt ist eine elegante Pflanze mit dunkelgrünem Blatt, hellen Blüten und weißem Blütenblatt.

Fensterblatt

Wer kennt sie nicht, die Monstera Deliciosa – eine Pflanze, die besonders pflegeleicht ist, zwischen 20 und 30 Grad optimal gedeiht und ein formschönes, großes Blatt besitzt. Allerdings sind gute Lichtverhältnisse nötig.

Bogenhanf

Beim Bogenhanf (Sansevierien) handelt es sich um eine Wüstenblume, die besonders robust ist und auch mit extremen Standortbedingungen auskommt. 70 verschiedene Arten des Bogenhanfs gibt es im Handel – in unzähligen unterschiedlichen Größen und Färbungen. Charakteristisch sind aber immer die gelben Ränder, die sich um das längliche Blattgrün zieht.

Orchidee

Kaum eine Pflanze ist über Jahrzehnte hinweg so beliebt, wie die Orchidee. Eigentlich wachsen Orchideen auf den Bäumen im südamerikanischen Tropenwald und brauchen doch etwas Pflege, möchte man sie im Badezimmer halten. Licht und Wärme sind die entscheidenden Kriterien für die Orchidee, damit sie strahlend blüht. Allerdings brauchen Orchideen eine Weile, bis sie sich an den neuen Standort gewöhnt haben. Insofern lieber nicht zu oft mit ihr von Zimmer zu Zimmer ziehen.

Aloe Vera

Dass die elegante Aloe Vera eigentlich eine Heilpflanze ist, ist auch in hiesigen Breiten angekommen. Umso schöner, dass sie auch im Badezimmer eine tolle Figur macht. Dabei schlagen wir mit der Aloe Vera zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie passt toll zu zeitgenössisch eingerichteten Bädern und ist dazu ideal für Anfänger. Wer gießen vergisst, muss sich nicht sorgen. Die Aloe Vera ernährt sich auch hinreichend von der normalen Feuchtigkeit im Bad.

Mit Zimmerpflanzen im Bad dekorieren

Nachdem wir nun die schönsten Pflanzen für das Badezimmer kennen, steht noch die Frage im Raum: Wie dekoriere ich eigentlich am besten mit Zimmerpflanzen? Sofern eine Fensterbank vorhanden ist, platziert man am besten direkt dort die grünen Mitbewohner. Denn hier profitieren sie am besten vom Tageslicht. Aber Achtung: Pflanzen, die kein direktes Licht mögen, lieber an anderer Stelle platzieren.

Wer nur über ein kleines Badezimmer verfügt, kauft schöne Hängeampeln oder Makramees, die von der Decke hängen. Auch auf Regalen macht das Grün eine schöne Figur und setzt interessante Akzente. Tipp: Wer selbst ein Makramee basteln möchte, findet auf Plattformen wie Pinterest oder Youtube einfache Anleitungen. In großen Bädern finden auch mannshohe Sorten in großen Kübeln einen schönen Standort.

Monstera-Zimmerpflanze04
Lieblingspflanze mit wunderschönem Blatt: Monstera. Foto: Pixabay