kuechen fliesenspiegel

Zu jeder Küche gehört ein Fliesenspiegel, der zwischen der Arbeitsplatte und Küchenoberschränken an der Wand angebracht wird, um diese vor Spritzern von Fett, Wasser oder Schmutz zu schützen. Nicht ohne Grund trägt der Fliesenspiegel seinen markanten Namen, denn ursprünglich war die Wand grundsätzlich mit Fliesen verkleidet. Das hat sich in der Zwischenzeit geändert und so kommen eine Fülle an Materialien zum Einsatz, die eine echte Alternative zum klassischen Fliesenspiegel sind – alle haben Vor- und Nachteile. Wir schauen genauer hin!

Fliesenspiegel in der Küche: Der Klassiker

Wer meint, dass Fliesen in der Küche immer altbacken aussehen, der irrt. Sicher ist allerdings: Am Zustand eines Fliesenspiegels lässt sich schnell das Alter einer Küche ablesen. Aber welche Fliesen sind für heutige Küchen eigentlich besonders schön? Wir haben drei Beispiele:

Weiße Fliesen im Landhausstil – alles andere als langweilig!

Für Hausherren, die eine Küche im Landhausstil einrichten möchten, sind Fliesen eine wunderschöne Möglichkeit, das natürliche Flair eines solchen Stils wirken zu lassen. Die weißen, quadratischen Fliesen im Bild passen wie angegossen zu der hellen Einrichtung der Küche und sind eine schöne Ergänzung zum rustikalen Fußboden oder Esstisch. Tipp: Quadratische Maße passen am besten zum Landhausstil und wirken authentisch.

fliesen landhausstil

Akzente setzen mit Mosaikfliesen

Mosaikfliesen, mit denen sich schöne Highlights setzen lassen, ist den meisten Hausbewohnern vor allem im Badezimmer ein Begriff. In der Küche können Mosaikfliesen einen ähnlich aufregenden Effekt haben. Während der Fliesenspiegel passend zu den Küchenmodulen und Möbeln in Pastellbau integriert wurde, ist die Wandfläche zwischen Herd und Dunstabzugshaube mit Mosaikfliesen gestaltet. Durch die ansonsten symmetrische Anordnung der Küche bildet der Herd auf diese Weise einen interessanten Blickfang. Praktischer Nebeneffekt: Auf den Mosaiksteinen sieht man Schmutz oder Fettspritzer nicht ganz so schnell.

kueche mosaikfliesen

Farbenfroher Fliesenspiegel

Ein farbiger Fliesenspiegel bringt Leben in eine Küchengestaltung. Dabei sind dem eigenen Geschmack, was die Farbe angeht, kaum Grenzen gesetzt. Denn der Markt gibt beinahe alles her, was der Kunde sich wünscht. Wichtig bei kräftigen Farben für den Fliesenspiegel: Die Schrankmodule der Küche sollten entweder in der gleichen Farbe oder neutral gestaltet sein. Sonst wirkt die Optik erdrückend und man sieht sich schnell daran satt.

farbige fliesen

Holz für die Küchenrückwand: Urgemütlich und wandelbar!

Holz ist bis heute eines der beliebtesten Materialien in Küchen. Und so ist es kaum ein Wunder, dass immer mehr Menschen nach einer Küchenrückwand fragen, die aus Holz ist. Es erzeugt einerseits eine rustikale, gemütliche Atmosphäre. Doch weil Holz unglaublich wandelbar ist, lässt es sich auch in minimalistischen Designs mit gradlinigen Formen integrieren. Eine Küchenrückwand aus Holz holt visuell die Natur ein Stückchen ins Innere eines Hauses – ein Effekt, den sich viele Menschen wünschen. Besonders schön ist übrigens eine einheitliche Gestaltung von Arbeitsplatte und Rückwand. Das bringt eine große Einheitlichkeit in die Optik. Welches Holz man für die Wand verwenden möchte, hängt in erster Linie vom Kunden ab. Zu empfehlen sind Harthölzer wie Eiche, Buche oder Nussbaum, da sie sehr robust sind. Vorteil von Holz: Es passt zu vielen verschiedenen Materialien und Farben der Küchenfronten. Aber Achtung: Das Holz sollte vorbehandelt und lasiert sein, damit es Schmutz und Fett gut verkraften kann. Regelmäßige Pflege ist Pflicht.

Übrigens: Wer die Holzoptik in der Küche liebt, aber gerne auf die robuste Qualität von Fliesen setzt, kann das problemlos tun. Fliesen werden mittlerweile auch in Holzoptik angeboten und sehen dem echten Material täuschen ähnlich!

kueche holzoptik

Acrylglas: Für grandiose minimalistische Designs

Plexiglas – auch Acrylglas genannt – kommt für Küchen infrage, die eine sehr moderne Gestaltung haben und sich eine ruhige Gestaltung zunutze machen wollen. Das Material wird in vielen verschiedenen Farbtönen, transparent oder mit Milchglas-Optik hergestellt und ist damit mehr als vielfältig. Besonders schön machbar ist zum Beispiel eine individuelle Gestaltung des Fliesenspiegels. Hinter der durchsichtigen Plexiglasplatte lassen sich beispielsweise eigene Bilder oder eine Fototapete hinterlegen, die eine starke Wirkung in der Küche haben. Nachteile von Plexiglas: Es ist nicht sehr kratzfest und sollte nicht hinter einem Herd angebracht werden. Denn die hohen Temperaturen könnten das Material beschädigen.

kueche acrylglas

Edelstahl: Hochwertig und elegant

Das hochwertige Material Edelstahl ist in erster Linie aus Großküchen, zum Beispiel in der Gastronomie, bekannt. Es hat einige unschlagbare Vorteile neben seinem attraktiven Äußeren. Es kann problemlos mit Schmutz, Fett oder heißen Spritzern umgehen und lässt sich leicht reinigen. Aber Achtung: Auf Edelstahlflächen sieht man schnell jeden Fingerdruck. Wer damit ein Problem hat, sollte lieber die Finger von Edelstahl lassen.

Naturbelassenes Ziegelmauerwerk

Wer in alten Gebäuden lebt, hat vielleicht die eine oder andere Wand aus Ziegelmauerwerk in seinem Haus, die er freilegen möchte. Oder die Küche soll eventuell ein urbanes, ja industrielles Design erhalten, was sich durch Küchenrückwände mit Backsteinen gut nachempfinden lässt? Das ist in der Küche bei guter Vorbereitung der Wand problemlos möglich. Allerdings sollte im Bereich der Kochplatten eine Glasplatte vor dem Ziegelmauerwerk angebracht werden, um das Material zu schützen.

Latexfarbe statt Fliesen

Manche Küchenliebhaber mögen überhaupt keine auffällige Gestaltung der Rückenwände zwischen Arbeitsplatte und Oberschränken. Auch für diese Fälle hat der Handel vorgesorgt. Mit Lackfarben können die Wände problemlos in allen Farben gestrichen werden und zieren so die Küche fugenlos. Dabei hat Latex Vor- und Nachteile. Latex ist abwaschbar und lässt sich sehr strapazieren. Die sogenannte Scheuerklassenbeständigkeit auf den Produkten gibt an, nach wie vielen Scheuerbewegungen man mit Einbußen der Farbe zu rechnen hat. Nachteil von Latex: Latexfarbe lässt keinen Feuchtigkeitsaustausch, was möglicherweise zu Schimmelbildung führen kann. Wenn aber nicht die gesamte Küche mit einer solchen Farbe gestrichen wird, ist das Risiko mehr als überschaubar.

Tafellack: Junger Auftritt im Bistro-Stil

Der Tafellack erinnert uns an Schultafeln aus früheren Schulzeiten und kommt in privaten Wohnräumen immer mehr zum Einsatz – auch im Bereich der Küchenrückwände. Es kann den Morgen mit fröhlichen Botschaften aufpeppen, wichtige Termine beinhalten oder die aktuelle Einkaufsliste. Eine solche Optik, die einen fröhliche, aber auch provisorische Nuance hat, muss man mögen und ist vor allem für Familien eine schöne Idee.

Der Lack zeichnet sich durch eine matte Optik aus und ist natürlich abwaschbar. Heiße Spritzer wie hinter dem Herd mag er allerdings nicht und auch Tafellack sollte deswegen mit einer Glasplatte geschützt werden. Alternativ lässt sich in diesem Bereich ein anderes Material, zum Beispiel eine Fliese oder eine Platte aus Edelstahl, setzen.

Urheber: bialasiewicz / 123RF Standard-Bild

Betonoptik für zeitgenössische Küchen

Als Material für moderne Wohnräume ist Sichtbeton ein beliebtes Material geworden, das auch in Küchen immer mehr Einzug hält. Wer seiner Küche einen modernen, nüchternen Look verpassen will, liegt mit einer Küchenrückwand aus Beton genau richtig. Am einfachsten geht das mit Fliesen in Betonoptik. Sie sehen dem Underdog Beton täuschend ähnlich, das Material ist allerdings ein unempfindliches Feinsteinzeug, das glasiert oder unglasiert sein kann.

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here