Sie wünschen sich Fußböden für das Badezimmer, die Küche oder den Wohnraum, die wertbeständig und auf lange Zeit gedacht sind? Wir zeigen, wieso Keramik ein Wohnmaterial ist, an dem Sie lange Freude haben.

Die meisten Eigentümer wünschen sich Bau- und Wohnmaterialien, die nicht schon nach wenigen Jahren erneuert werden müssen. Immerhin stehen dahinter umfangreiche Planungs- und Umsetzungskosten, ein erheblicher Zeitaufwand und Umbauten, welche die Lebensqualität  beeinflussen. Welches Material macht langfristig gesehen also den meisten Sinn?

Die Lebensdauer unterschiedlichen Beläge für Haus und Wohnungen wie Holz, Teppich, Laminat oder Keramik unterscheidet sich zum Teil ganz erheblich. Wer in einen Teppichboden investiert und ihn durchschnittlich stark nutzt, kann mit einer Lebensdauer zwischen zehn und 15 Jahren rechnen – Qualität, aber auch Pflege entscheiden hier maßgeblich. Auch Laminat bewegt sich in einem ähnlichen Bereich. Länger halten Böden wie Parkett oder Holzdielen. Ihr Vorteil: Sie lassen sich abschleifen und wieder neu versiegeln. Voraussetzung ist, dass es sich um Böden aus Massivholz handelt.

Keramik – pflegeleicht und von langer Dauer

Langlebig sind vor allem Fliesenböden. Fußböden mit Keramik halten gut und gerne 30 Jahre oder länger. Nicht selten findet man in Altbauten Fliesenbeläge, die uralt sind. Grund dafür ist die dicht gebrannte Oberfläche, welche die Fliese besonders widerstandsfähig macht. Gegenüber anderen Fußbodenbelägen ist die Fliese unverwüstlich und lässt sich dazu im Alltag sehr einfach pflegen – das bringt echten Mehrwert, der sich bezahlt macht. Vorbei sind auch die Zeiten, in denen der Markt nur eine kleine Bandbreite an Kollektionen für Bad und Wohnraum bot. Heute finden Kunden eine Vielzahl an Optiken und Formaten – die Fliesen bilden mitunter Holz, Marmor, Naturstein oder Beton so nach, dass man sie nicht vom Original unterscheiden kann.

Und auch die Keramiken selbst zeigen sich in vielen, attraktiven Farbtönen wie Weiß und Creme, kräftigen Farbtöne oder dunklen, fast mystischen Nuancen. Und immer mehr Hersteller bringen Oberflächenbehandlungen auf den Markt, die für Allergiker geeignet sind, eine einfache Reinigung möglich machen oder über besondere Rutschhemmungen verfügen. Ein Beispiel dafür sind die Hytect-Fliesen von Agrob Buchtal und Jasba. Sie sind noch leichter zu reinigen, haben eine antibakterielle Wirkung und verbessern das Raumklima. Und der Hersteller Keraben bringt die neue Antislip Shoeless Technology auf den Markt – eine bessere Version des rutschhemmenden Feinsteinzeugs mit einer rauen Oberfläche, die dennoch angenehm für die Füße ist.

FLAVIKER Sedimentgestein Nordik Stone
Keramische Fliese von Flaviker – Nodik Stone

XXL-Fliesen: Elegante Raumgestaltung für lange Zeit

So sehr die unterschiedlichen Fliesen-Kollektionen auch kommen und gehen: Ein Trend hat sich durchgesetzt, nämlich Keramikfliesen in immer größeren Formaten. Damit sind im modernen Bad, Flur oder Wohnzimmer harmonische Gestaltungen möglich, die mit nur wenigen Fugen auskommen. Wer sich Großformatfliesen allerdings aus der Nähe angeschaut hat, weiß: Sie haben hohe Anforderungen, was Material und vorbereitete Untergründe angeht. Und auch die Verlegeart will geübt sein, möchte man eine gelungene Optik erreichen. Unser Tipp: Legen Sie Projekte mit Fliesen im XXL-Format in die Hände professioneller Fachbetriebe.

 

Keraben: Bodenfliese Uptown in 75 x 75 cm / GREY

Coverbild:
Agrob Buchtal / Fliesenserie KIANO