Steuler Kollektion Marmor

 

Sie lieben Wohnräume in Schwarz? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie! Wie schon auf der Möbelmesse „imm Cologne“ zu sehen war, ist Schwarz mittlerweile auch im Bad zum Trendsetter geworden. Egal, ob Armaturen und Ablagen, Toiletten oder Heizkörper in kühlem Schwarz: Das Angebot hat kaum Grenzen.

Auch, wenn die klassisch, weiß gestalteten Badezimmer kaum aus der Mode kommen werden: Schwarz im Bad hat sich in den vergangenen Jahren zu einem echten Liebling entwickelt. Neben einem umfangreichen Portfolio dunkler Fliesenkollektion (zum Beispiel über PrimeCollection UniPLUS, Primecollection MatPLUS oder Villeroy und Boch METRO FLAIR) sind Armaturen, Toiletten, Waschbecken oder gar Heizkörper in Schwarz erhältlich.

Schwarze Bodenfliesen, schwarzweißes Mosaik und eine schwarze Drückerplatte. Schwarz im dezenten Design. Foto: Franke

Schwarz im Bad: Möglichkeiten und Ideen

Wer sein Bad schwarz gestalten möchte, hat ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Ein attraktiver Hingucker sind schwarze Waschbecken, Bidets, Toiletten oder gar Badewannen (zum Beispiel über Scarabeo, Duravit oder Ideal Standard). Ihre Optik ist je nach Produkt matt oder seidenglänzend. Viele von ihnen verfügen über schmutzabweisende und antibakterielle Oberflächen, welche das Wachstum von Bakterien reduzieren. Vor hellen Boden- und Wandfliesen in Weiß wirken sie modern und minimalistisch, graue Fliesen schaffen dagegen einen kühlen Untergrund. Und im Zusammenspiel mit beigen Fliesen wirken sie in klassisch gestalteten Bädern elegant und erzeugen gleichzeitig eine warme Ausstrahlung. Wunderschön auf Waschbecken: Armaturen in Gold.

Neben der eigentlichen Keramik können Sie auch mit Armaturen und Duschbrausen in Schwarz trumpfen (zum Beispiel über Villeroy und Boch, Grohe oder Hudson Reed). Sie setzen mit weißen Sanitärobjekten und Fliesen tolle Akzente.

Wer sich an das Thema Schwarz im Bad erst einmal herantasten möchte, probiert den Look mit kleineren Accessoires. Ideal dafür sind die schwarzen Wandablagen oder Nischenelemente von Schlüter, die sich in neue, aber auch vorhandene Duschkabinenen implementieren lassen. Auch für das Bad geeignete Zimmerpflanzen mit schwarzen Übertöpfen oder schwarze Hand- und Badetücher sorgen für kleine, aber feine Highlights. Wunderschön dazu: Möbel im Holzton und eine warme Beleuchtung – sie bringen Gemütlichkeit in den Raum.

Ablage von Schlüter
Wandablagen von Schlüter in elegantem Schwarz. Foto: Schlüter
Villeroy Boch im Fliesenshop Franke
Das Tiefspül-WC von Villeroy in Boch ist auch in schwarzer Ausführung erhältlich. Foto: VB

Auch, wer auf der Suche nach schwarzen Möbelserien für das Bad ist, wird bei zahlreichen Herstellern fündig. Unser Tipp: Am besten eine Ausstellung besuchen und sich vor Ort inspirieren lassen. Wer mag lässt sich seine Badezimmer-Möbel für besondere Raumsituationen maßfertigen.

Das Badezimmer in Schwarz: Tipps und Tricks zur Umsetzung schwarzer Bäder

Weil Schwarz ein Farbton ist, der schnell dominant wirken kann, sollten Sie bei der Planung des schwarzen Badezimmers einige Regeln beachten. Verschiedene Tipps zum Nachmachen:

  • Ein dunkles Element im Bad macht noch kein schwarzes Bad. Wählen Sie mehrere Badelemente in Schwarz, die gut zueinander passen. So erzeugen Sie Spannung. Je heller der gegensätzliche Ton ist, umso stärker wirkt der Kontrast zum Schwarz.
  • Im Fall von Schwarz gilt: Weniger ist mehr. Schwarze Bäder können zeitgenössisch wirken, aber auch schnell eine sentimentale, schwere Stimmung auslösen.
  • Mehrere Objekte in Schwarz sind im Bad wunderschön. Achten Sie allerdings auf die Ausstrahlung der jeweiligen Oberfläche, die von matt bis glänzend ausfallen kann. Auch Farbnuancen lassen sich manchmal in der Tiefe erkennen. Am besten entscheiden Sie sich für einen Look und behalten ihn bei allen Objekten bei.
  • Schwarze Oberflächen sind durchaus pflegeintensiv. Lesen Sie die Pflegehinweise der einzelnen Produkte und vergewissern sich, dass sie trotz des Farbtons gut zu reinigen sind und wenig Kalk hinterlassen. Das gilt vor allem für Fliesen rund um das Waschbecken und in Duschkabinen.
  • Schwarz ist eine dominante Farbe, die schnell dunkel wirken kann. Obacht gilt deswegen bei kleinen Badezimmern mit noch kleineren Fenstern. Hier lieber auf kleine Akzente wie Accessoires oder Armaturen in Schwarz setzen.

Sie möchten sich ganz konkret von neuen Badezimmer-Trends inspirieren lassen? Dann stöbern Sie direkt in unserem Shop oder besuchen unsere große Ausstellung am Standort Menden.