Allgemein, Einrichtung & Dekoration

Das Bad aufpeppen – Fragen an Grafikdesignerin Sammy

Sammys Badewanne

Die Bloggerin Sammy im Interview

Bloggerin SammySammy ist Grafikdesignerin und Bloggerin – sie liebt das Dekorieren, Einrichten und Neumachen! In ihrem Blog versorgt die Stuttgarterin ihre Leser/Innen stets mit kreativen DIY-Tipps und der Umgestaltung ihrer eigenen Wohnung. Uns hat sie verraten, woher sie ihre Inspiration nimmt, wie sie ihr Bad umgestaltet hat und wie ein kleines Kind den Alltag verändert.

Liebe Sammy, auf deinem Blog dreht sich alles ums Selbermachen: Schöne Ideen zur Einrichtung und DIY-Ideen. Was treibt dich an, immer neue Ideen zu entwickeln?

Ich bin schon von klein auf ein riesengroßer Fan von Basteleien. Als kleines Mädchen habe ich ständig gemalt, mit Fimo geknetet, aus Schuhkartons das Kinderzimmer meiner Träume gestaltet. Dieser Drang nach immer neuen DIY-Projekten steckt wohl einfach in mir, es macht mir einfach großen Spaß und entspannt mich!

Wie man deinen Artikeln entnehmen kann, hast du in diesem Jahr ein Kind bekommen – herzliche Glückwünsche dazu! Inwiefern hat dieses kleine Wesen deinen Einrichtungsstil und deine kreative Arbeit verändert?

Dankeschön! Meine kleine Tochter Luise hat an meinem Stil nichts verändert – der war schon zuvor verspielt, bunt und fröhlich. Das passt eigentlich sehr gut zu einem Kind, ihr Kinderzimmer ist stilistisch ganz ähnlich eingerichtet wie der Rest der Wohnung. Aber klar, hier konnte ich meinem inneren Spieltrieb endlich mal ungebremst freien Lauf lassen. Meine Arbeit hat sich aber seither dennoch verändert, weil ich einfach viel weniger Zeit dafür habe. Ich habe also weniger Projekte, hoffe aber, dass sich das noch einpendelt 😉

Einer deiner toll gestalteten Räume ist dein Badezimmer, in dem du in der Vergangenheit gerne einmal ein entspannendesSammys Bad vor der Umgestaltung Bad genommen hast. Findest du bzw. findet ihr mit der Kleinen nun überhaupt noch die Zeit dafür?

Oh, das ist eine sehr berechtigte Frage und leider lautet die Antwort NEIN. Ich kam in den letzten knapp sechs Monaten genau ein einziges Mal zum Baden. Aber das macht nichts, ein kleines süßes Baby entschädigt für vieles, wie alle Mütter und Väter bezeugen können!

Du hast in einem Artikel die Neugestaltung deines Bades beschrieben. Ein kreativer Kniff war das „Aufpeppen der Fliesen“. Was hast du da genau gemacht?

Ich fand die weißen Fliesen in unserem Bad ein wenig fad und habe einfach den Pepp vermisst. Aus selbstklebender grauer Möbelfolie habe ich für jede Fliese zwei Dreiecke zurechtgeschnitten und diese jeweils so aufgeklebt, dass ein geometrisches Muster auf der Wand entstanden ist.

Du bist ja Grafikdesignerin und gehst mit einem Plan an solch ein Projekt heran. Kannst du einmal erklären, wie du deine individuellen Fliesen entworfen hast?

Zuallererst habe ich meine Badezimmer-Fliesenwand im Grafikprogramm „Adobe Illustrator“ nachgezeichnet. Auf einer darüberliegenden Ebene habe ich Dreiecke hin- und hergerückt, bis ich ein Muster gefunden hatte, das mir gefiel. Der nächste Schritt war dann, ein Foto unseres Bades im Programm „Photoshop“ zu öffnen und in eben dieses Foto das zuvor gestaltete Muster via Bildbearbeitung zu integrieren. Auf diese Weise habe ich schon vorher ganz genau gesehen, wie die Gestaltung im entsprechenden Raum wirkt. Manchmal ist die Vorstellung, die man sich im Kopf gemacht hat, nämlich eine ganz andere als das tatsächliche Endergebnis.

Sammys BadArbeitest du auch in anderen Räumen mit Fliesen? Oder sind die für dich „typisch Badezimmer“?

In unserer Küche sind schlichte weiße Fliesen – ansonsten haben wir überall in der Wohnung Parkettboden, was ich in den Wohnräumen einfach wärmer und gemütlicher finde.

Was sind deine derzeitigen Projekte – und was planst du im kommenden Jahr?

Ich habe für die Weihnachtszeit einen Wand-Weihnachtsbaum aus Holzdreiecken gebastelt. Darauf kleben kunterbunte Konfetti. Die Dreiecke habe ich – ganz ähnlich wie auch beim Anbringen von Fliesen – an die Wand „gepuzzelt“, so dass insgesamt die Form eines Tannenbaums entstand. Als nächstes plane ich eine Mini-Hochzeitszeitung als Dank für unsere Gäste. Was danach kommt, muss ich mal schauen. Je nachdem, was meine kleine Tochter mir zeitlich erlaubt 😉

Wer auf der Suche nach weiteren Ideen fürs Badezimmer ist, findet neben Sammys Blog auch bei uns etwas passendes. Schauen Sie einfach mal in unseren Bereich der Badfliesen und lassen sich inspirieren.

Fotos: © Samuela Heil


Kommentar hinterlassen