Sanitär Silikon & Natursteinsilikon

Zeige 1 bis 19 (von insgesamt 19 Artikeln)

Silikonfugen: Damit das Wasser bleibt, wo es hingehört

Silikonfugen sind oft das Letzte, über das man sich bei der Badezimmerrenovierung Gedanken macht. Dabei läuft ohne sie nichts im Bad. Erst Silikonfugen machen Badewanne, Dusche, Toilette und Waschbecken dicht, damit das Wasser dort bleibt, wo es hingehört. Die Abdichtungen sind damit nicht zu unterschätzen und können auch als Gestaltungselement eingesetzt werden. [more]

Das Silikon muss eine Vielzahl von Eigenschaften mitbringen, damit alles dicht wird und bleibt. Heikel ist die Abdichtung von Bewegungsfugen an Badewanne, Dusche, Toilette&Co. Hier muss das Material besonders flexibel sein. Außerdem sollte es lange beständig bleiben und gut haften. In unserem Sortiment führen wir Produkte der Qualitätshersteller Otto und Schönox, die diese Eigenschaften mitbringen. Die Sanitärsilikone sind witterungs-, alterungs- und UV-beständig und haben eine sehr gute Haftung auf keramischen Untergründen.

Eine besondere Herausforderung stellt das Verfugen von Naturstein dar. Das Gestein verfärbt sehr schnell, wenn es mit dem falschen Material in Berührung kommt. Deshalb haben sowohl Otto als auch Schnönox spezielle Natursteinsilikone im Angebot. Diese kommen häufig in der Küche zum Einsatz. Denn: Natursteinarbeitsplatten liegen im Trend

Neue Materialien gegen verschimmelte Fugen

Ein Problem, das jeder aus seiner Dusche kennt, sind verdreckte und verschimmelte Fugen. Auch hier haben die Hersteller Vorsorge getroffen. Die Silikone sind fungizid und bakteriostatisch ausgerüstet, um der Bildung von Schimmelpilzen vorzubeugen. Außerdem kann das Material im Freien angewandt werden. Die meisten Produkte sind größtenteils sogar für die Anwendung im Unterwasserbereich, z.B. in Schwimmbecken, geeignet. Die Silikone der Markenhersteller sind so robust, dass sie im ausgehärteten Zustand Temperaturen zwischen -40°c und +180°c standhalten.

Damit die Fugen gemeinsam mit den andere Einrichtungsgegenständen, Sanitärobjekten und Fliesen ein stimmiges Gesamtbild ergeben, haben die Hersteller eine breitgefächerte Farbenauswahl im Angebot. Die Farben reichen von verschiedenen Grau- über Beigetöne bis hin zu klassischem Weiß. Außerdem lassen sich mit speziellen matten Farben und Silikonen, die mit einer Struktur versehen sind, schöne Akzente setzen.

Anwendung leicht gemacht

Noch ein paar Tipps zur Anwendung: Kleben Sie den Fliesenrand mit Selbstklebeband ab. Spritzen Sie die Fugen gleichmäßig aus und glätten Sie das Silikon anschließend mit einem Glättwerkzeug wie Spachtel oder Fugeneisen. Am besten benetzen Sie dieses vorher mit Silikonglättmittel. Da das Glättmittel zu ungewünschten Verfärbungen führen kann, benetzen Sie den Spachtel nur geringfügig und entfernen Sie überflüssige Flüssigkeit vor dem Trocknen mit klarem Wasser. Bei Trocknen sollten Sie für eine ausreichende Belüftung sorgen. Innerhalb von 24 Stunden härtet das Material bis zu 5mm tief aus. Entsprechend der Fugentiefe und Breite sollte die Nutzungsintensität in den ersten Tagen angepasst werden. Wie viel Silikon Sie benötigen, hängt vom Fugenquerschnitt ab. Ist Ihre Fuge 5mm breit und 5mm tief, reicht eine Tube für ca. 12 m Fuge. Bei einem Querschnitt von 20x12 mm schaffen Sie mit einer Tube ca. 1,2 Meter.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl des passenden Produktes. In unserer Ausstellung stehen Ihnen unsere Sanitär- und Fliesenfachleute mit Rat und Tat zu Seite.